[REZENSION] Infiziert von Teri Terry





Unaufhaltsam schleicht sich der Tod von Haus zu Haus, von Stadt zu Stadt und selbst wenn er dich verschont, wirst du nie wieder sein, wie zuvor.

Shay ist schockiert, als sie die 12-jährige Callie auf einer Vermisstenanzeige wiedererkennt. Vor über einem Jahr ist sie dem Mädchen begegnet und dabei offenbar Zeugin einer Entführung geworden. Zusammen mit Callies Halbbruder Kai macht sie sich auf die Suche – nicht ahnend, welche Katastrophe bereits auf das ganze Land zurollt. Denn Callie wurde nicht nur entführt, sondern als Forschungsobjekt missbraucht. Und der Erreger, mit dem das Mädchen infiziert wurde, breitet sich nun in Großbritannien aus. Als auch Shay plötzlich Symptome der tödlichen Krankheit zeigt, beginnt für sie und Kai ein Wettlauf gegen die Zeit. 

Hier geht es zur Leseprobe *klick*








Spannender Reihen-Auftakt - etwas vorhersehbar, aber trotzdem ein tolles Leseerlebnis


Ich liebe die Gelöscht-Trilogie von Teri Terry und war daher sehr gespannt auf den neuen Reihen-Auftakt „Infiziert“. Schon beim Interview auf der Frankfurter Buchmesse hatte die Autorin von ihrer neuen Reihe erzählt und mich erfolgreich neugierig gemacht. Das Buch lässt sich trotz seines Umfangs super schnell lesen. Zum einen fliegt man dank des angenehmen Schreibstils durch die Seiten, zum anderen möchte man die ganze Zeit wissen, wie es mit Callie weitergeht.

Shay bekommt einen furchtbaren Schrecken, als sie durch Zufall die zwölfjährige Callie auf einer Vermisstenanzeige entdeckt. Vor über einem Jahr war sie Callie begegnet und hatte kurz mit ihr gesprochen. Wenig später beobachtete Shay, wie Callie in ein Auto stieg. Nie im Leben wäre sie darauf gekommen, dass sie in diesem Moment Zeugin eines Verbrechens wurde. Denn Callie wurde entführt und als Forschungsobjekt missbraucht. Zusammen mit Callies Bruder Kai geht Shay nun den wenigen Spuren nach, die sie haben. Währenddessen braut sich eine tödliche Katastrophe zusammen. Der Erreger, mit dem Callie infiziert wurde, ist aus dem Forschungslabor entkommen und tötet immer mehr Menschen. Unaufhaltsam breitet sich die Seuche aus, bis auch Shay erste Symptome der Krankheit zeigt.

Der Einstieg in das Buch ist mir dank des für Teri Terry typischen, sehr angenehmen Schreibstils unglaublich leicht gefallen. Die Kapitel sind kurz und abwechselnd aus der Sicht von Callie, Kai uns Shay geschrieben. Durch die wechselnde Perspektive bekommt man einen guten Rundumblick und durch Callies Sicht viele Informationen über das Forschungslabor. Ich bin regelrecht durch die Geschichte geflogen und habe das Buch an einem Tag verschlungen. Vordergründig geht es um die Suche nach Callie, bei der es nur sehr dürftige Spuren gibt. Auf der anderen Seite wird dem Leser die Gefahr des Erregers vor Augen geführt. Es war sehr beängstigend zu verfolgen, wie schnell der Erreger ganze Landstriche ausrottet. In unserer Zeit der regelmäßigen Terroranschläge muss man automatisch an eine Art biologische Kriegsführung denken, auch wenn das Buch nichts damit zu tun hat. Die Handlung ist vorhersehbar, was mich bei diesem Buch aber nicht gestört hat, da es wirklich toll zu lesen ist. Besonders gut haben mir die Kapitel aus Callies Sicht gefallen, da sie Insiderinformationen aus dem Inneren des Labors hat. Callie ist zudem eine sehr interessante Protagonistin, da sie anders ist als Shay und Kai. Mein einziger Kritikpunkt ist die fehlende Charaktertiefe. Leider sind die Charaktere nicht sehr gut ausgearbeitet. Man erfährt von Shay und Kai nicht so viel, besonders was ihre Emotionen angeht. Es ist mir schwergefallen mit ihnen mitzufühlen, da mir die Nähe zu den Charakteren fehlte. Trotz der wechselnden Perspektive betrachtet man den Großteil der Geschichte mehr aus der Ferne, was aber meiner Meinung nach an der ungewöhnlichen Sichtweise von Callie liegt. Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Wenn ihr Jugendbücher mit unterschwelliger Spannung und leichten Science Fiction- oder Mystery-Elementen mögt, lest das Buch unbedingt.



„Infiziert“ ist ein spannender Reihen-Auftakt der Dark Matter-Trilogie von Teri Terry. Durch den angenehmen und flüssigen Schreibstil entwickelt sich das Buch zu einem richtigen Pageturner. Die Handlung ist etwas vorhersehbar, was mich bei diesem Buch aber nicht gestört hat. Besonders der Mix aus Endzeit-Atmosphäre und Mystery-Elementen hat mir gut gefallen. 




https://www.amazon.de/Infiziert-Bd-1-Teri-Terry/dp/3649625997/ref=as_sl_pc_tf_til?tag=selecbooks-21&linkCode=w00&linkId=e1f3733e459a5f2647f6f7ad7a5ca6e5&creativeASIN=3649625997

4 von 5 Sterne

















Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms.
Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.

Kommentare:

  1. Hallo Nadine,
    wo ich das gerade sehe, fällt mir ein, dass ich zwar damals Gelöscht gelesen habe, aber dann gar nicht weitergelesen habe, als die anderen Bände kamen. Nun müsste ich wieder von vorn beginnen, so lange, wie es schon her ist.
    Infiziert klingt auch nach einer ziemlich tollen Idee. Aber vielleicht warte ich einfach gleich, bis die Reihe komplett ist ;)
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    ist das so eine Geschichte in Richtung "Walking Dead" ??

    Schönen Sonntag..LG...Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Das Cover sagt mir gar nicht zu, doch der Klapptext gefällt mir sehr. Ich warte auch immer gern, bis die Reihe komplett ist. Bin kein großer Fan vom Warten - aber wer ist das schon.

    ♥liche Grüße
    Lenchen

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :-)
    Dieses Buch ist bereits auf meiner Wunschliste gelandet und ich möchte es unbedingt lesen. Ich mag den Schreibstil und die Ideen von Teri Terry aber auch einfach wirklich gern. Hach und dann auch noch eine positive Bewertung. Freu mich aufs Lesen :-)

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nadine,
    das Buch klingt wirklich spannend! Das hört sich nach einer Reihe nach meinem Geschmack an ;) Ich habe die Gelöscht-Reihe von ihr auch im Regal stehen, aber ich muss gestehen, ich hab es bisher noch nicht geschafft, den dritten BAnd zu lesen, das wird auf jeden Fall auch Zeit! ;)
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nadine,

    deine Meinung kann ich fast komplett so unterschreiben. Ich habe das Buch regelrecht inhaliert :) und freue mich sehr auf die Folgebände.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Liebes,
    awwww, dieses Buch steht schon ganz oben auf meiner Wunschliste. Ist ja absolut genial das es dir so gut gefallen hat. Ich muss sagen nach deiner Rezi freue ich mich nun um so mehr auf das Buch!
    Viele Grüße
    Line

    AntwortenLöschen